HörStoff: Norwegen als Gastland der Frankfurter Buchmesse

Die rund fünf Millionen Norwegerinnen und Norweger können auf ein ausgezeichnetes Netzwerk an Bibliotheken zurückgreifen: Es gibt rund 900 öffentliche, gut 300 wissenschaftliche Bibliotheken, knapp 20 Landes- und eine Nationalbibliothek. Norwegische Bibliotheken sind Treffpunkte der zivilen Bürgergesellschaft, in denen das Vergnügen nicht zu kurz kommt.
Das nordeuropäische Land investiert einen großen Teil seines Ölreichtums in Bildung und Kultur - und hat dabei Unterstützung von ganz oben. Kronprinzessin Mette-Marit hat sich der Leseförderung verschrieben und ist regelmäßig mit einem "Literaturzug" in allen Winkeln des weitläufigen Landes unterwegs...

"Lesen und lesen lassen oder Wie Kunst, Kultur und Literatur Gesellschaft zusammenhält", eine Sendung zum Gastland Norwegen auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse von Barbara Renno, in der Reihe HörStoff am Samstag, 12. Oktober um 9.05 Uhr auf SR 2 KulturRadio und in der SR Mediathek zum Nachhören.

Die Reportage: "Der Preis für Smartphones und Elektroautos"

In der Batterieherstellung für Smartphones, Tablets und neuerdings auch Elektroautos benötigen die Hersteller Kobalt. Im Kongo werden zwei Drittel des weltweit geförderten Rohstoffs abgebaut - allerdings zum Teil unter katastrophalen Bedingungen...

"Kobalt. Der Preis für Smartphones und Elektroautos", eine Sendung von Linda Staude in der Reihe Die Reportage am Samstag, 12. Oktober um 17.30 Uhr auf SR 2 KulturRadio und anschließend zum Nachhören in der SR-Mediathek .

"Hoffmanns Erzählungen" aus der Wiener Staatsoper

"Die Liebe macht blind, die Kunst macht frei - so könnte Hoffmann sein Leben zusammenfassen"... So umreißt Dirigent Frédéric Chaslin die fantastische Oper "Les Contes d’Hoffmann" (Hoffmanns Erzählungen), die anlässlich des 200. Geburtstags des genialen Jacques Offenbach aktuell auf dem Spielplan der Wiener Staatsoper steht: Ein psychologisch mehrschichtiges Panoptikum in der meisterhaften und gekonnt-surrealen Inszenierung von Andrei Serban. Olga Peretyatko übernimmt gleich alle drei Frauenrollen: Olympia, Antonia und Giulietta, Dmitry Korchak singt die Titelpartie. Hoffmanns Widersacher Lindorf, Coppélius, Miracel und Dapertutto singt Luca Pisaroni, Michael Laurenz die Buffopartien Andrès, Cochenille, Frantz bzw. Pitichinaccio, Gaëlle Arquez singt die Partien des Nicklausse und der Muse.

Jacques Offenbachs Opéra fantastique in einem Prolog, drei Akten und einem Epilog "Les contes d’Hoffmann" (Foto: Wiener Staatsoper/Michael Pöhn) in einem Mitschnitt aus der Wiener Staatsoper vom September dieses Jahres am Samstag, 12. Oktober um 20.04 Uhr auf SR 2 KulturRadio.

Dirk Neubauer in der Sendung Fragen an den Autor

Wir haben verlernt, wie Gesellschaft geht - und zwar nicht nur im Osten Deutschlands. Das sagt Dirk Neubauer, seit 2013 Bürgermeister der sächsischen Kleinstadt Augustusburg. Was er nach seiner Wahl in der Stadt vorfand, waren Intransparenz, Politikverdrossenheit und ein Gefühl der Verlorenheit. Neubauer ist überzeugt, dass das politische System von innen heraus zu verändern ist und dass wir wieder lernen können, was es heißt, Eigenverantwortung zu tragen, statt sie an den Staat abzugeben...

Dirk Neubauer: "Das Problem sind wir. Ein Bürgermeister in Sachsen kämpft für die Demokratie" in der Sendung Fragen an den Autor am Sonntag, 13. Oktober um 9.04 Uhr auf SR 2 KulturRadio. Es moderiert Kai Schmieding.
Anschließend gibt es die komplette Sendung wie immer als Podcast .

HörspielZeit: "Manitu"

Lothar ist unterwegs nach Radebeul, dem "Herz des Wilden Ostens": Sein Indianerverein spielt dieses Jahr die Schlacht am Little Big Horn nach, und Lothar als Uralt-Mitglied gibt "Sitting Bull". Neben ihm im Wagen ein Anhalter, der, wie sich zeigt, auch zum Verein gehört, wenngleich erst kurz, und der auch Lothar heißt - ansonsten aber aus dem Westen kommt und ein hohes Tier bei der Polizei ist. Ost-Lothar braucht einen Gefallen von West-Lothar, denn Sohn Heiko ist bei einer Demo gegen rechts verhaftet worden. Nur den jetzt bitten, das will Lothar um keinen Preis, nicht wissend, dass auch West-Lothar dringend auf einen Gefallen hofft…

"Manitu" von Holger Böhme, eine Produktion des Mitteldeutschen Rundfunks aus dem Jahre 2017 mit Jörg Schüttauf, Gustav-Peter Wöhler und André Lühr, in der HörspielZeit am Sonntag, 13. Oktober um 17.04 Uhr auf SR 2 KulturRadio und anschließend online zum Nachhören auf www.SR2.de/hoerspielzeit und in der ARD Audiothek.

Literatur im Gespräch: Karen Köhler "Miroloi"

Eine junge, namenlose Frau wächst als Findelkind in einer abgeschirmten Gesellschaft auf. Als Neugeborenes wurde sie in einem Karton mit Zeitungspapier vor der Tür des höchsten Geistlichen im Dorf ausgesetzt. In diesem „schönen Dorf“ ist vieles anders als in der uns bekannten Gesellschaft: Es gibt keinen Strom, stattdessen das heilige Buch, die Khorabel, in der die Gesetze stehen. Männer haben das Sagen, Frauen dürfen noch nicht einmal lesen. Aber die junge Frau rebelliert: Erst innerlich, dann auch nach außen…

Karen Köhler: "Miroloi" in der Sendung Literatur im Gespräch am Mittwoch, 16. Oktober um 19.15 Uhr auf SR 2 KulturRadio, Gesprächspartnerin ist Sally-Charell Delin.
Anschließend zum Nachhören auf SR2.de und in der ARD Audiothek.

Hinweise

  • [ Hier ] geht’s zur Homepage von SR 2 KulturRadio.
  • Alle Veranstaltungen von SR 2 KulturRadio finden Sie [ hier ].
  • [ Hier ] finden Sie den Flyer mit Veranstaltungen von SR 2 KulturRadio.
  • SR 2 KulturRadio online hören …
© Saarländischer Rundfunk
Wir freuen uns auf Fragen oder Anregungen, die Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse schicken können: sr2newsletter@sr.de.
Außerdem gibt es auch auf unserer SR 2-Homepage jederzeit die Möglichkeit, uns Lob oder Kritik zu senden.
Dieser SR2-Newsletter wurde Ihnen automatisch durch das SR-Mailservice-System zugestellt.

Wenn Sie Ihr Newsletter-Abonnement ändern oder beenden möchten, loggen Sie sich bitte in der Newsletter-Verwaltung ein und wählen den jeweiligen Newsletter an oder ab.
Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Multimedia-Redaktion des Saarländischen Rundfunks unter Verwendung der E-Mail-Adresse: multimedia@sr.de
Saarländischer Rundfunk
Programmgruppe Telemedien

Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
Newsletterverwaltung SR 2 KulturRadio SR.de