Regionalnachrichten 21:00 Uhr

Saarbrücken: 132 neue Coronavirusfälle

05.04.2020 19:28:02
Im Saarland sind zwischen Samstagabend und Sonntagabend 132 weitere Coronafälle bestätigt worden. Damit steigt die Zahl auf insgesamt 1542. Die Zahl der Todesfälle stieg um drei auf 24. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gelten insgesamt 144 Menschen inzwischen als geheilt. 186 Erkrankte werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, 48 davon intensivmedizinisch. Mit Abstand die meisten Coronafälle gibt es mit 648 im Regionalverband Saarbrücken. Der Kreis Saarlouis verzeichnet mit 276 die zweitmeisten Fälle vor dem Saarpfalz-Kreis mit 222 Fällen.

Hier finden Sie die aktuellen Fallzahlen .

Saarbrücken: HTW beginnt mit Online-Vorlesungen

05.04.2020 18:49:02
Die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Saarbrücken beginnt am Montag mit Vorlesungen. Diese finden ausschließlich online über das E-Learning-Tool Moodle statt. Nach Angaben der Hochschule sollten die Studierenden auf diese Vorlesungen zugreifen. Präsenzvorlesungen werde es frühestens ab dem 4.Mai wieder geben. Derzeit sei die HTW geschlossen. Gemeinsam mit anderen Hochschulen werde derzeit an der Einführung eines Campus Management Systems gearbeitet. Die Kernprozesse würden mit dem Einsatz von Team-Software gesichert.

Dudweiler: Festnahme nach Schüssen in Wohnung

05.04.2020 18:49:02
In Dudweiler hat die Polizei am Sonntagnachmittag einen Mann festgenommen, der in seiner Wohnung mehrere Schüsse abgegeben hatte. Anwohner hatten die Beamten gegen 13.15 Uhr alarmiert. Die Polizei rückte mit zahlreichen Kräften an. Nachdem es schließlich gelungen war, Kontakt mit dem Mann aufzunehmen, kam nach draußen. Er konnte widerstandslos festgenommen werden. Der polizeibekannte 68-Jährige gab an, aus Langweile auf einen Spielzeugclown geschossen zu haben. In der Wohnung wurden eine Luftdruckpistole und eine Schreckschusswaffe sichergestellt.

mehr lesen

Metz/Straßburg: Immer mehr verlassen Intensivstation

05.04.2020 18:25:01
In der französischen Region Grand Est können immer mehr Coronaviruspatienten die Intensivstationen verlassen. Das hat die regionale Gesundheitsbehörde mitgeteilt. In den vergangenen Tagen hätten täglich rund 30 Menschen zurück auf reguläre Krankenhausstationen wechseln können. Zuvor seien es pro Tag nur halb so viele gewesen. Rund 2800 Coronainfizierte konnten die Kliniken gesund verlassen. Insgesamt wurden in Grand Est wegen Covid-19 am Samstag 4700 Menschen in Kliniken behandelt, 960 davon auf Intensivstation.

mehr lesen

Luxemburg: Corona-Höhepunkt Mitte April erwartet

05.04.2020 16:19:02
Die Regierung in Luxemburg rechnet für Mitte April mit dem Höhepunkt der Coronaneuinfektionen im Großherzogtum. Das sagte Gesundheitsministerin Lenert dem Radiosender 100,7. Bei der Zahl der Patienten, die mit schweren Verläufen ins Krankenhaus müssten, werde es vermutlich noch weitere zehn bis 14 Tage dauern, bis sich die Lage entspanne. Das luxemburgische Gesundheitssystem sei aber gut gerüstet. Bis Sonntagabend wurden in Luxemburg 2804 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. 36 Personen sind bisher gestorben.

mehr lesen

Saarbrücken: Näher für Stoffmasken gesucht

05.04.2020 15:07:01
Verbraucherschutzminister Jost (SPD) hat die Bürger dazu aufgerufen, Stoffmasken für Personal in Gesundheitseinrichtungen zu nähen. Es stünden mehrere Tausend Meter Stoff bereit. Im Rahmen der Aktion "Flinke Finger für helfende Hände" könne das Material ab Montag kostenlos an freiwillige Näher verteilt werden. Die Masken böten zwar keinen sicheren Schutz vor Corona. Das Tragen der Masken könne aber eine Ansteckung anderer teilweise verhindern. Krankenhauspersonal in sensiblen Bereichen werde weiter mit zertifizierter Schutzausrüstung versorgt.

mehr lesen

Saarbrücken: Kirche ruft zum "Home-Klappern" auf

05.04.2020 14:58:02
Da das an den Kartagen übliche Klappern in diesem Jahr wegen den Einschränkungen im Zuge der Coronakrise nicht wie üblich stattfinden kann, hat das Bistum Trier zum "Home-Klappern" aufgerufen. Statt am Karfreitag und Karsamstag morgens, mittags und abends klappernd durch die Straßen zu ziehen, sollten Kinder und Jugendliche am Fenster, auf dem Balkon oder im Garten klappern. Jung und Alt könnten so ein Zeichen der Verbundenheit setzen. Das Klappern, Kleppern, Rappeln oder Ratschen ersetzt am Karfreitag und Karsamstag das Glockengeläut.

Außerdem: Oster-Gottesdienst vom Sofa aus feiern

Saarbrücken: Jugendlicher flüchtet vor Kontrolle

05.04.2020 13:34:01
Ein 17-jähriger aus Dudweiler hat sich am Samstagnachmittag eine kilometerlange Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Nach Polizeiangaben flüchtete der Jugendliche vor einer Kontrolle. Beamte wollten den Rollerfahrer in Friedrichsthal anhalten. Er fuhr jedoch mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Auf seiner Flucht überfuhr der 17-Jährige Stoppschilder und rote Ampeln. In Sulzbach konnte ihn die Polizei stoppen. Er hat keinen Führerschein. Zudem waren an dem Roller falsche Kennzeichen angebracht und das Fahrzeug war unerlaubt verändert worden.

Saarbrücken: Kaum Verstöße gegen Kontaktverbot

05.04.2020 12:43:01
Trotz des guten Wetters hat es im Saarland am Wochenende nur wenige Verstöße gegen das wegen der Coronapandemie verhängte Kontaktverbot gegeben. Das hat die Polizei mitgeteilt. Bis Sonntagmittag habe es 48 Einsätze mit anschließenden Bußgeldverfahren gegeben. Beamte mussten bei kleineren Menschenansammlungen im Freien oder auch bei privaten Feiern einschreiten. Landesweit gibt es mehr Polizeikontrollen. 127 zusätzliche Streifenwagen sind unterwegs. Die Stadt Saarbrücken informiert u.a. am Staden mit Hinweistafeln, was derzeit erlaubt ist und was nicht.

mehr lesen

Neunkirchen: Stadt bekämpft Eichenprozessionsspinner

05.04.2020 12:16:01
Im Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner werden in Neunkirchen befallene Bäume mit einem Schädlingsbekämpfungsmittel behandelt. Die Stadt setzt nach eigenen Angaben Bt-Präparate ein. Es handele sich um biologische Mittel mit dem Bakterium Bacillus thuringiensis. Bei fachgerechter Anwendung sei das Risiko für Mensch, Säugetiere, Bienen und viele andere Insekten gering. Behandelt würden u.a. Bäume an Schulen und Kindergärten. In den vergangenen beiden Jahren habe sich der Eichenprozessionsspinner in der Stadt aufgrund des milden Wetters stark vermehrt.

Kurzmeldungen

05.04.2020 12:16:01
Saarbrücken: Die Deutsche Radio Philharmonie hat 5000 Euro für freiberufliche Musiker in Deutschland gespendet. Sie sind nach Angaben der Deutschen Orchester Stiftung besonders von der Coronakrise betroffen.

Perl: Wegen Instandsetzungs- und Wartungsarbeiten ist der Pellinger Tunnel am Mittwoch ab 11.00 Uhr Richtung Saarlouis nur einstreifig befahrbar. Die Arbeiten sollen bis 15.00 Uhr dauern.

Rehlingen: Ein 39-Jähriger ist am Samstagabend in Schlangenlinien durch den Ort gefahren und dabei mehrfach in den Gegenverkehr geraten. Polizisten fanden den Betrunkenen vor seinem Haus. Er schlief auf dem Fahrersitz seines Pkws.

Wadgassen: Ein betrunkener 21-Jähriger hat am Samstag bei einer Kontrolle einen Polizisten angegriffen. Der Beamte blieb unverletzt. Der Angreifer wurde vorübergehend festgenommen. Bei ihm wurden u.a. Drogen und Messer gefunden.

Saarlouis-Picard: Am Samstagvormitag hat ein 30-Jähriger zwei Polizeibeamte mit einem Holzmesser angegriffen. Zuvor war er mit einem Nachbarn in Streit geraten, der die Beamten alarmiert hatte. Die Polizisten blieben unverletzt.

Saarlouis: Am Samstagabend ist ein Autofahrer nach einem Unfall auf der A8 zu Fuß geflüchtet. Die Polizei konnte einen 57-Jährigen in der Nähe aufgreifen, der vermutlich der Fahrer war.

Saarbrücken: Jost wirbt für regionale Lebensmittel

05.04.2020 11:49:02
Umweltminister Jost hat an die Saarländer appelliert, verstärkt Obst, Gemüse und Blumen aus dem Saarland zu kaufen. Aus Angst vor dem Coronavirus griffen viele Verbraucher zu verpackter Ware. Jost betonte, Salate, Gemüse, Fleisch, Milch und Eier von saarländischen Produzenten seien sicher. Im Saarland gebe es kurze Lieferwege, Sicherheitsvorkehrungen und genaue Kontrollen. Dadurch sei eine Kontamination nahezu ausgeschlossen. Viele landwirtschaftliche Betriebe nähmen auch Vorbestellungen entgegen. Die Kunden könnten die Produkte dann abholen.

Saarbrücken: Händler verkaufen über Internetportale

05.04.2020 11:37:02
Händler aus Saarbrücken und dem Umland, die in der Coronakrise Liefer- oder Abholdienste anbieten möchten, können sich jetzt auf www.mirsinn.do und liefern.saarbruecken.de registrieren. Kunden finden auf den Internetportalen Informationen zu den Angeboten der Händler. Mehr als 40 Läden haben sich in der ersten Woche bereits auf www.mirsinn.do angemeldet. Die Initiatoren wollen dem lokalen Handel helfen. Ziel sei, ortsansässige Cafés, Restaurants, Kneipen, Kulturstätten, Handwerksbetriebe und Dienstleister zu unterstützen und zu erhalten.

mehr lesen

Saarbrücken: Linke für Ausweitung der Notbetreuung

05.04.2020 11:19:02
Die Linksfraktion im Landtag hat sich dafür ausgesprochen, im Saarland die Notbetreuung an Kitas und Schulen auch für Kinder aus benachteiligten Familien zu öffnen. Die Abgeordnete Spaniol sagte, für viele dieser Kinder sei ein warmes Mittagessen keine Selbstverständlichkeit. Sie seien besonders auf kostenfreie Verpflegung an den Schulen angewiesen. Spaniol forderte zudem einen Sonderfonds, um Bildungsprogramme für benachteiligte Kinder und Jugendliche zu finanzieren. Ihnen fehle häufig die Infrastruktur für das digitale Lernen.

Saarbrücken: Uniklinik gibt Tipps zu Stoffmasken

05.04.2020 10:25:01
Stoffmasken für Mund und Nase können eine Ansteckung anderer Menschen mit dem Coronavirus verhindern. Darauf hat die Homburger Uniklinik hingewiesen. Dabei sei aber einiges zu beachten. So sollte die Stoffmaske immer Mund und Nase bedecken und möglichst eng anliegen. Nach einer Berührung der Stoffmaske mit den Händen, sollten die Hände gewaschen oder desinfiziert werden. Die Stoffmaske sollte, z.B. zum Naseputzen, immer ganz abgesetzt werden. Eine feuchte Stoffmaske müsse gewechselt werden. Sie müsse bei mindestens 75°C gewaschen und gut getrocknet werden.

Saarbrücken: Städtetag weiter für Grenzschließungen

05.04.2020 09:37:01
Im Saarland haben sich der Städte- und der Landkreistag dafür ausgesprochen, die Grenzschließungen vorerst beizubehalten. Die Einschränkungen müssten möglichst bald beendet werden. Die Kommunalverbände warben aber für Geduld. Viele Verwandtschaftsverhältnisse und freundschaftliche Verbindungen gingen über die Grenzen hinweg. Sie würden einer harten Probe unterzogen. Über Lockerungen könne man aber erst bei klar sinkenden Coronazahlen nachdenken. Französische Pendler, die in Frankreich keinen Test machen könnten, müssten im Saarland getestet werden.

Saarbrücken: 35 Pflegebetten gespendet

05.04.2020 09:37:01
Privatpersonen im Saarland haben insgesamt 35 Pflegebetten für ein geplantes Coronaversorgungszentrum gespendet. Das Rote Kreuz kann damit nach eigenen Angaben ein Drittel des Bedarfs decken. Weitere Betten kämen von Kliniken und Heimen. In dem Zentrum müssten nun keine Feldbetten aufgestellt werden. Für Dauerpatienten und Pflegepersonal seien Pflegebetten angenehmer als Feldbetten. Aufgerufen zu der Aktion hatte der DRK-Kreisverband Saarbrücken. Die gespendeten Betten werden nach DRK-Angaben demnächst von Hilfsorganisationen bei den Spendern abgeholt.
© Saarländischer Rundfunk
Dieser Newsletter wurde Ihnen automatisch durch das SR-Mailservice-System zugestellt.

Wenn Sie Ihr Newsletter-Abonnement ändern oder beenden möchten, loggen Sie sich bitte in der Newsletter-Verwaltung ein und wählen den jeweiligen Newsletter an oder ab.
Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Multimedia-Redaktion des Saarländischen Rundfunks unter Verwendung der E-Mail-Adresse: multimedia@sr.de
Saarländischer Rundfunk
Programmgruppe Telemedien

Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
Newsletterverwaltung Nachrichten SR.de