Regionalnachrichten 21:00 Uhr

Saarbrücken: Mehr Ausbildungsplätze für Erzieher

25.06.2019 17:49:02
Das Saarland schafft mehr Ausbildungsplätze für Erzieher. Jeweils 93 neue Erzieherausbildungsplätze wird es in diesem und im kommenden Ausbildungsjahr im Saarland geben. Das kündigte Bildungsstaatssekretärin Streichert-Clivot an. Die Plätze sind voll vergütet und werden aus Mitteln des Gute-Kita-Gesetzes und der Fachkräfteoffensive des Bundes finanziert. Wer einen Platz bekommt, erhält über drei Jahre zwischen 1100 und 1300 Euro. Die bestehenden 1300 Ausbildungsplätze gehen weiter leer aus. Sie könnten aber immerhin mit Bafög gefördert werden.

Saarbrücken: Nächste Runde im HTW-Prozess

25.06.2019 17:49:02
Der Rechtsstreit um die Mehrkosten beim Bau des Hochhauses der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Saarbrücken (HTW) geht in die nächste Runde. Das teilte das Bauministerium mit. Die klagende Arbeitsgemeinschaft (ARGE) HTW, ein Zusammenschluss von zwei Baufirmen, habe gegen das Urteil des Landgerichts Berufung vor dem Oberlandesgericht eingelegt. Das Landgericht hatte 2018 eine Klage der ARGE HTW gegen das Land abgewiesen. Die Kläger wollten erreichen, dass sie die beim Bau entstandenen Mehrkosten von ca. zehn Miollionen Euro ersetzt bekommen.

Homburg: Vorläufige Entwarnung bei Schaeffler

25.06.2019 17:49:02
Beim Automobilzulieferer Schaeffler in Homburg gibt es eine vorläufige Entwarnung. Nach Angaben des Betriebsrats ist derzeit kein Arbeitsplatzabbau am saarländischen Standort geplant. Das Unternehmen hatte angekündigt, in Europa insgesamt 3500 Stellen zu streichen. Allerdings ist noch unklar, was aus den 150 Leiharbeitern in Homburg wird. Insgesamt arbeiten im Saarland rund 2800 Personen für den Automobilzulieferer. Weltweit beschäftigte Schaeffler im vergangenen Jahr rund 92 000 Menschen.

Saarlouis: Falsche Bombendrohung im Rathaus

25.06.2019 15:55:01
Das Saarlouiser Rathaus ist am Dienstag nach einer Bombendrohung per Email geräumt worden. Nach Angaben der Polizei wurde bei der Durchsuchung des Gebäudes keine Bombe gefunden. Der Email zufolge sollte sich im Gebäude ein Rucksack mit Sprengstoff befinden, der explodieren sollte. Gegen den unbekannten Täter wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Eine Auswertung der gesicherten Daten zur Droh-Email erfolgt durch das Dezernat Cybercrime des Landespolizeipräsidiums. Das Rathaus bleibt bis auf weiteres noch geschlossen.
Mehr lesen

Kurzmeldungen

25.06.2019 15:55:01
Dudweiler: Die Polizei hat einen 44-Jährigen festgenommen, der einen 72 Jahre alten Mann aus Pirmasens um einen sechsstelligen Betrag betrogen haben soll. Er soll sich mit romantischen Mails sein Vertrauen erschlichen haben. Kaiserslautern: Ein Ehepaar ist bei der Buchung eines Urlaubs Betrügern auf den Leim gegangen. Nach Polizeiangaben warteten sie am Montagabend vergeblich auf den Reisebus. Die Polizei stellte fest, dass die Firma nicht mehr existiert. Trier: Die Polizei hat am Wochenende einen international gesuchten Straftäter festgenommen. Dem 25-Jährigen muss wegen Raubes und schwerer Körperverletzung sieben Jahre in Haft.

Völklingen: Grewenig wirbt für Industriekultur

25.06.2019 14:37:01
Der scheidende Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Grewenig, hat dafür geworben, die Industriekultur weiterzuentwickeln. Grewenig war 20 Jahre im Weltkulturerbe tätig. Am Sonntag endet sein Vertrag. Er sagte, die Industriekultur habe nur niedrige Zugangsschwellen. Sie sei nicht nur für "Kulturfreaks", sondern auch für "Alltagsmenschen" interessant. Die Besucher des Weltkulturerbes seien im Schnitt 40 Jahre alt. 70 Prozent kämen nicht aus dem Saarland, sondern von weiter her. 20 Prozent seien ausländische Gäste.
Mehr lesen

Völklingen: Noch kein Nachfolger für Grewenig

25.06.2019 14:58:01
Für den scheidenden Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Grewenig, gibt es noch keinen Nachfolger. Das hat das Kulturministerium dem SR bestätigt. Nach Angaben eines Sprechers wird derzeit eine Findungskommission gebildet, die über die Nachfolge entscheiden soll. Ziel sei es, zum Jahresbeginn die Stelle neu zu besetzen. Die Suche nach geeigneten Kandidaten habe bereits begonnen. Eine Interimslösung für die Vakanz ab 1.Juli ist demnach nicht vorgesehen.

Saarbrücken/Neunkirchen: Zwei weitere Drogentote in diesem Jahr

25.06.2019 14:28:02
Die Zahl der Drogentoten im Saarland in diesem Jahr ist auf 15 gestiegen. Eine 60-Jährige aus Saarbrücken verstarb am 16.Juni nach dem Konsum von Drogen in der Wohnung eines Bekannten. Sie war als langjährige Drogenkonsumentin bekannt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war ein 45-Jähriger am 4.Juni ebenfalls nach Drogenkonsum in seiner Neunkircher Wohnung verstorben. Die Obduktion ergab in beiden Fällen eine Drogenvergiftung als Todesursache. 2018 hatte es im Saarland 35 Drogentote gegeben. 2017 waren 20 Menschen an den Folgen des Drogenkonsums gestorben.

Saarbrücken: Keine Kurzarmhemden wegen Tattoos

25.06.2019 12:55:01
Die Gruppe "Junge Polizei" der Deutschen Polizeigewerkschaft im Saarland beklagt, dass Polizeianwärter auch bei dezenten Tätowierungen an den Armen keine Kurzarmhemden tragen dürfen. Das sei bei der aktuellen extremen Hitze inakzeptabel. Unverständlich sei auch, weshalb kleine Tattoos im Sichtbereich nicht abgeklebt werden dürfen, um Kleidungsvorschriften einzuhalten. Die "Junge Polizei" verlangt, dass die Dienstbekleidungsvorschrift geändert wird mit Blick auf die Zulassung dezenter Tattoos. Etwa jeder Fünfte in Deutschland sei inzwischen tätowiert.

Kaiserslautern: Blaualgen in zwei Badeseen

25.06.2019 12:34:01
In zwei Badeseen in der Westpfalz sind erhöhte Konzentrationen von Blaualgen gefunden worden. Das hat das rheinlandpfälzische Landesamt für Umwelt mitgeteilt. Betroffen sind der Seehof Erlenbach im Dahner Felsenland und der Stadtweiher in Baumholder. Die Blaualgen vermehren sich vor allem bei starker Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen. Sie geben Giftstoffe an das Wasser ab. Diese können bei Menschen allergische Reaktionen auslösen. Das Baden in den Seen ist weiter erlaubt, man sollte nach dem Baden aber gründlich duschen.

Saarbrücken/Mainz: Linke will neue Industriejobs fördern

25.06.2019 12:19:01
Der saarländische Linken-Bundestagsabgeordnete Lutze hat ein Förderprogramm für neue Industriearbeitsplätze im Saarland gefordert. Das Land dürfe nicht nur auf die Autobranche setzen. Der angekündigte Stellenabbau bei Ford in Saarlouis sei nur "der Beginn einer für den Arbeitsmarkt fatalen Entwicklung". Es müssten adäquate Ersatzindustrien gefunden werden. Um neue Arbeitsplätze zu schaffen müssten Fördergelder von EU und Bund gebündelt und eigene Förderprogramme des Landes aufgelegt werden. Dies hätte schon vor Jahren geschehen müssen.

Saarbrücken/Mainz: Bahnbaustellen auf der Nahestrecke

25.06.2019 11:37:01
Bahnreisende zwischen Saarbrücken und Mainz bzw. Frankfurt über die Nahestrecke müssen im Juli mit Umleitungen, längeren Fahrzeiten und Ausfällen rechnen. Darauf hat Vlexx hingewiesen. Nach Angaben des Bahnunternehmens wird vom 8.bis 12.Juli der Abschnitt Gau-Algesheim bis Bad Kreuznach gesperrt. Die RE-Züge nach Mainz werden umgeleitet und brauchen dadurch länger. Vom 15.bis 26.Juli wird zwischen Idar-Oberstein und Bad Kreuznach gebaut. Für die RE-Züge zwischen Saarbrücken und Mainz wird dort ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Saarbrücken: Tropennächte im Saarland

25.06.2019 11:13:01
Im Saarland gibt es derzeit Tropennächte. Die Meteorologen sprechen von einer Tropennacht, wenn die Temperatur nicht unter 20°C fällt. Dies war auch in der vergangenen Nacht vielfach der Fall. In Weiskirchen sank die Temperatur nicht unter 20,8°C. In Saarbrücken-Burbach war es mit einem Tiefstwert von 20,3°C Grad nur minimal kühler. In Tholey wurden 20,0°C gemessen. Im Juni gibt es durchschnittlich 0,2 Tropennächte. Die Tendenz ist allerdings steigend. In der vergangenen Nacht wurde der bisher höchste Wert an einem 25.Juni erreicht.

Trier: Vater wollte seine kranke Tochter töten

25.06.2019 10:58:01
Ein 63 Jahre alter Mann steht in Trier vor Gericht, weil er seine Tochter töten wollte. Sie leidet unter einer unheilbaren Augenkrankheit und droht zu erblinden. Sie soll häufiger davon gesprochen haben, sich das Leben zu nehmen. Im vergangenen Oktober beschloss der Mann, sich und seine Tochter zu töten. Er verletzte sie dabei mit Messerstichen. Anschließend versuchte er, sich umzubringen. Die Tochter schleppte sich schwer verletzt in den Hausflur. Nachbarn alarmierten den Rettungsdienst. Beide überlebten ihre Verletzungen.

St. Ingbert: Warnung vor Wald- und Wiesenbrandgefahr

25.06.2019 10:37:01
Die Feurwehr St. Ingbert hat wegen der zurzeit hohen Temperaturen und der Trockenheit auf die Gefahr von Wald- und Wiesenbränden hingewiesen. Der Gefahrenindex stehe auf Stufe vier. Die zweithöchste Stufe bedeute eine hohe Gefahr für Wald und Wiesen. Kleinstfeuer könnten einen großen Brand verursachen, der sich in der trockenen Vegetation schnell ausbreite. Daher sollten keine Zigarettenkippen aus dem Auto geworfen werden. Das Parken auf trockenem Gras sollte vermieden werden, damit heiße Katalysatoren das trockene Gras nicht entzünden können.

Saarbrücken: Warnung vor extremer Hitze

25.06.2019 09:58:02
Der Deutsche Wetterdienst hat eine Hitzewarnung für alle Kreise im Saarland herausgegeben. Sie gilt bis einschließlich Mittwoch. Der Wetterdienst spricht von einer "extremen Wärmebelastung". Besonders alte und pflegebedürftige Menschen dürften besonders belastet werden. Sie benötigen mehr Aufmerksamkeit als üblich. Wichtig ist auch, Kinder vor Sonne und Hitze zu schützen. Um die Wohnung einigermaßen kühl zu halten, sollte dann gelüftet werden, wenn es draußen kühler ist als drinnen. Sinnvoll ist es bei Hitze auf körperliche Anstrengungen zu verzichten.
Mehr lesen

Saarbrücken: Tarifangebot im Einzelhandel

25.06.2019 08:19:01
Bei den Tarifverhandlungen im saarländischen Einzelhandel haben die Arbeitgeber ein neues Angebot vorgelegt. Sie bieten rückwirkend zum 1.April eine Lohnsteigerung von 1,7 Prozent. Ab dem 1.April 2020 schlagen sie weitere 1,2 Prozent vor. Dabei ist auch die Möglichkeit vorgesehen, Urlaubsgeld in Altersversorgung umzuwandeln. Die Laufzeit soll bei 24 Monaten liegen. Verdi fordert 6,5 Prozent mehr Geld, jedoch mindestens 163 Euro. Die nächste Verhandlungsrunde findet Mitte Juli statt. Im saarländischen Einzelhandel arbeiten rund 43 000 Menschen.
Mehr lesen

Homburg: Uniklinik verteidigt Vorgehen

25.06.2019 08:01:02
Die Leitung des Uniklinikums Homburg hat nach Bekanntwerden möglicher Missbrauchsfälle zwischen 2010 und 2014 das Nicht-Informieren von Betroffenen verteidigt. Direktor Reith sagte, man hätte mit der Information an Eltern und Betroffene womöglich mehr geschadet als genutzt. Daher habe man sich nach ersten anonymen Hinweisen nicht an Eltern gewandt. Gleiches gelte auch für den Zeitpunkt der ersten erstatteten Anzeige 2014. Auch die Staatsanwaltschaft sah nach dem Tod des Verdächtigen 2016 keine Rechtsgrundlage, Eltern zu informieren.
Mehr lesen

Homburg: Eltern betroffener Kinder kontaktiert

25.06.2019 08:01:02
Auf Betreiben des Wissenschaftsministeriums sind vergangene Woche 34 Eltern angeschrieben worden, deren Kinder Opfer sexuellen Missbrauchs am Uniklinikum Homburg geworden sein könnten. Nach Angaben der Uniklinik wurden aber erst 22 erreicht. Wieso das Ministerium als Rechtsaufsicht über die Uniklinik und damit die Kinder- und Jugendpsychiatrie nicht informiert worden ist, ist ebenfalls unklar. Ein Assistenzarzt soll zwischen 2010 und 2014 Anfangsuntersuchungen an Kindern sexuell motiviert durchgeführt haben. Der Mann starb 2016.

Saarlouis: Personalabbau wird umgesetzt

25.06.2019 08:01:02
Im Ford-Werk in Saarlouis wird der beschlossene Personalabbau umgesetzt. Das wurde am Montag auf einer Betriebsversammlung bekannt. Ende Juni müssen 500 Leiharbeitnehmer das Werk verlassen. Zudem haben über 400 festangestellte Mitarbeiter ein Abfindungsangebot angenommen. Der weitere Abbau, der durch den Wegfall der Nachtschicht nötig ist, wird u.a. über Altersteilzeit geregelt. Das Werk in Saarlouis muss insgesamt 1800 Stellen abbauen. Der Autobauer Ford hatte bereits im Januar angekündigt, dass in Europa 5000 Stellen gestrichen werden.

Saarbrücken: Maßnahmen gegen rechte Gewalt gefordert

25.06.2019 08:01:02
Drei von vier Parteien im Saar-Landtag fordern Maßnahmen gegen gewaltbereite Rechtsextremisten. Sie reagierten damit auf den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke. SPD-Fraktionschef Pauluhn will u.a. beim Thema verbale Hetze künftig das mögliche Strafmaß voll ausschöpfen. Für die CDU setzt der Abgeordnete Scharf vor allem auf das Thema Prävention. Linksfraktionschef Lafontaine verlangt sicherzustellen, dass der Verfassungsschutz nicht in Form von V-Männern in extremistische Straftaten verwickelt wird.

Saarbrücken: Erste Mittel sollen noch 2019 fließen

25.06.2019 08:01:02
Das Bildungsministerium geht davon aus, dass im Saarland noch in diesem Jahr die ersten Mittel aus dem Digitalpakt fließen werden. Das teilte das Ministerium dem SR mit. Demnach können die Schulträger voraussichtlich ab Oktober Anträge stellen. Eine Förderrichtlinie werde derzeit entwickelt. Für die Abwicklung sei das neue Referat B8 Ministerium zuständig. Es solle die Schulträger bereits im Antragsverfahren beraten. Mit den Mitteln sollen u.a.die digitale Vernetzung in Schulen aufgebaut, W-LAN eingerichtet und digitale Geräte angeschafft werden.

Saarbrücken: Pauluhn für Jugendparlament

25.06.2019 08:01:02
Vor rund 70 Besuchern am Saarbrücker Osthafen haben am Montag u.a. SPD-Fraktionschef Pauluhn und die Sprecherin von Fridays for Future Saarland, Speicher, über Klimaschutz diskutiert. Speicher betonte in der Debatte, die großen Parteien müssten jetzt erkennen, dass es längst an der Zeit ist, die angekündigten Maßnahmen in Bezug auf den Klimaschutz in Tatsachen umzusetzen. SPD-Fraktionschef Pauluhn sagte, für echte Klimapolitik müssten junge Menschen stärker in Politik eingebunden werden. Die Fraktion werde sich deshalb für ein Jugendparlament stark machen.
© Saarländischer Rundfunk
Dieser Newsletter wurde Ihnen automatisch durch das SR-Mailservice-System zugestellt.

Wenn Sie Ihr Newsletter-Abonnement ändern oder beenden möchten, loggen Sie sich bitte in der Newsletter-Verwaltung ein und wählen den jeweiligen Newsletter an oder ab.
Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Multimedia-Redaktion des Saarländischen Rundfunks unter Verwendung der E-Mail-Adresse: multimedia@sr.de
Saarländischer Rundfunk
Programmgruppe Telemedien

Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
Newsletterverwaltung Nachrichten SR.de