Hörfunknachrichten Tageszusammenfassung

Debatte über Maskenpflicht geht weiter

11.07.2020 20:00
Bundeswirtschaftsminister Altmaier hat vor einer generellen Abschaffung der Maskenpflicht im Einzelhandel gewarnt. Der CDU-Politiker sagte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", dafür sei es aktuell zu früh. Solange es im Schnitt täglich mehrere hundert Neuinfektionen in Deutschland gebe, müsse die Maskenpflicht weiter beibehalten werden. Zugleich stellte Altmaier aber Lockerungen in Aussicht. Wenn man bei den täglichen Neuinfektionen dauerhaft im zweistelligen Bereich sei, müssten Mediziner und Politik neu nachdenken.

Corona-Neuinfektionen: Eine im Saarland - 65 in Luxemburg

11.07.2020 20:00
Das Corona-Infektionsgeschehen bleibt im Saarland weiter auf niedrigem Niveau. Seit gestern gab es eine Neu-Infektion. Außerdem hat es seit dem 3. Juli keinen weiteren Corona-Todesfall gegeben. In Luxemburg gibt es dagegen seit gestern 65 neue bestätigte Corona-Infektionen. Die Zahl der Corona-Toten liegt dort unverändert bei 110  und zwar schon seit dem 25. Mai. In Luxemburg sind seit Beginn der Coronakrise bereits mehr als 270.000 Menschen auf Covid-19 getestet worden.

Mehr lesen

Amateur-Fußball im Saarland startet nur mit Zuschauern

11.07.2020 20:00
Im saarländischen Amateurfußball werden erst wieder Spiele stattfinden, wenn Zuschauer erlaubt sind. Das hat der Geschäftsführer des Saarländischen Fußballverbandes, Schwinn, im SR-Interview angekündigt. Die Ligen im Saarland könnten laut Schwinn möglicherweise Anfang September in die neue Saison starten. Zwar gebe es noch keinen Rahmenterminplan, aber interne Planungen.

Nürnberg bleibt in 2. Bundesliga

11.07.2020 20:00
Der 1. FC Nürnberg bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga. Dazu reichte den Nürnbergern am Abend eine 1:3-Niederlage beim FC Ingolstadt. Das Hinspiel hatten die Nürnberger 2:0 gewonnen.

Lottozahlen

11.07.2020 20:00
Und hier die Gewinnzahlen im Samstagslotto. Sie lauten: 8 - 16 - 29 - 32 - 38 - 46 Superzahl: 7 Super 6: 9 4 8 6 9 1 Spiel 77: 4 6 6 3 4 2 1 Diese Angaben sind wie immer ohne Gewähr.

Ballermann-Party ohne Masken und Mindestabstand

11.07.2020 19:00
Auf Mallorca sorgen Party-Exzesse deutscher Urlauber für Ärger. Auf Bildern im Internet sind Hunderte angetrunkener Touristen zu sehen, die dicht gedrängt vor Restaurants und Kneipen stehen. Praktisch niemand trägt einen Mundschutz. Die Tourismus-Unternehmer auf Mallorca äußerten sich entsetzt: Die Bemühungen gegen den ausufernden Sauf-Tourismus auf der Insel würden zu nichte gemacht. Erst gestern hatte die Regierung der balearischen Inseln schärfere Bußgelder beschlossen. Wer Partys ohne Corona-Sicherheitsmaßnahmen veranstaltet, muss mit bis zu 600.000 Euro Strafe rechnen.

Tausende US-Häftlinge kommen wegen Corona frei

11.07.2020 18:00
Der US-Bundesstaat Kalifornien will wegen der Corona-Pandemie bis zu 8.000 weitere Strafgefangene vorzeitig freilassen. Wie die kalifornische Gefängnisbehörde mitteilte, könne die Sicherheit von Inhaftierten und Personal nicht länger gewährleistet werden. Die Ankündigung der weiteren Freilassungen erfolgte kurz nachdem zahlreiche Corona-Neuinfektionen in einem kalifornischen Gefängnis bekannt geworden waren. In der Haftanstalt waren mehr als 1.000 Insassen positiv auf das Virus getestet worden. Seit Beginn der Coronakrise durften in Kalifornien bereits rund 10.000 Häftlinge das Gefängnis vorzeitig verlassen. In dem Bundesstaat wurden bislang mehr als 300.000 Corona-Infektionen registriert.

Screbrenica-Gedenken

11.07.2020 18:00
Vertreter von Politik und Religionen haben an den Völkermord von Srebrenica vor 25 Jahren erinnert. Bundespräsident Steinmeier sagte in einer Videobotschaft für die zentrale Gedenkfeier, das Erinnern an das Leid und den Schmerz sei ein zentraler Baustein für Versöhnung. Bei dem Massaker hatten bosnisch-serbische Milizen im Juli 1995 innerhalb weniger Tage mehr als 8.000 muslimische Männer und Jungen getötet.

Formel 1: Vettel im Qualifying in Spielberg nur Zehnter

11.07.2020 18:00
Sebastian Vettel muss sich auch auf ein schweres zweites Formel-1-Rennen des Jahres einstellen. Der Ferrari-Piliot startet morgen in den nächsten Grand Prix in Österreich nur von Platz zehn. Von Platz eins geht Lewis Hamilton im Mercedes in das Rennen. Dahinter will Red-Bull-Pilot Verstappen Druck auf den Weltmeister aus England machen.

Stellenabbau bei Daimler größer als erwartet

11.07.2020 17:00
Der Autobauer Daimler will wegen der Coronakrise deutlich mehr Stellen streichen als bisher bekannt. Der Konzern teilte mit, dass auch betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr ausgeschlossen sind. Mehr als 15.000 Mitarbeiter müssten freiwillig gehen, damit dies vermieden werden könne. Der Linken-Vorsitzende Riexinger kritisierte, dem Daimler-Management fehle eine Vision, um den Traditionskonzern vor dem Untergang zu bewahren.

Ärger um Wahlverbot für Corona-Kranke in Spanien

11.07.2020 17:00
In Spanien gibt es Streit über den Ausschluss von fast 500 Corona-Infizierten von den Regionalwahlen morgen im Baskenland und in Galicien. Spanische Rechtsexperten halten den Ausschluss für verfassungswidrig. Die Zeitung "El Mundo" wirft den Behörden Willkür vor. Die Betroffenen müssten ihr Wahlrecht ausüben können. Es müsse ihnen eine alternative und sichere Form der Stimmabgabe ermöglicht werden. Die Regionalwahlen in Galicien und im Baskenland sollten ursprünglich Anfang April stattfinden, wurden aber wegen der Corona-Pandemie verschoben.

Saarländische Campingplätze gut ausgelastet

11.07.2020 17:00
Auf den saarländischen Campingplätzen zeichnet sich zu Ferienbeginn eine gute Auslastung ab. Insgesamt blicken die Betreiber zuversichtlich in den Hochsommer. Die Plätze Mosella bei Nennig und der Campingplatz in Siersburg sind zufrieden. Allerdings stellen sie eine deutliche Verschiebung fest, was die Herkunft der Urlauber betrifft. Normalerweise kämen rund 60 Prozent der Gäste aus dem Ausland. In diesem Jahr stammten ungefähr 80 Prozent aus Deutschland. Das ist ein Trend, den auch andere Campingplätze bestätigen. Wegen der Coronapandemie betrachten offensichtlich nicht Wenige den Urlaub mit Zelt oder Wohnwegen im eigenen Land als interessante Alternative zu Reisen ins Ausland. An der Mosel und in Siersburg sind viele Gäste aus dem Saarland und der Großregion, die den kurzen Anfahrtsweg schätzen. Auch vor der eigenen Haustür könne man viel Unbekanntes und Schönes entdecken.

Mehr lesen

Internationale Kritik an Hagia Sophia Umwandlung

11.07.2020 16:00
Die geplante Umwandlung der Hagia Sophia in Istanbul in eine Moschee stößt international weiter auf Kritik. Der Weltkirchenrat äußerte in einem Brief an Präsident Erdogan die Sorge, dass die Hagia Sophia künftig für Ausgrenzung und Teilung stehen könnte. Die russisch-orthodoxe Kirche zeigte sich entsetzt. Die Hagia Sophia sei für orthodoxe Christen auf der Welt ein so wichtiges Symbol, wie der Petersdom für Katholiken. Die Hagia Sophia wurde im 6. Jahrhundert erbaut und war fast ein Jahrtausend die Hauptkirche des byzantinischen Reiches. Mitte des 15. Jahrhunderts wurde sie zur Moschee, seit 1934 war sie ein Museum.

Waldbrände in Kroatien

11.07.2020 16:00
In Kroatien kämpfen die Feuerwehren gegen einen großen Waldbrand in der Nähe der Hafenstadt Split. Kroatischen Zeitungsberichten zufolge wurden im Hinterland von Split bisher etwa 40 Hektar Kiefernwald zerstört. Das Feuer war gestern Nachmittag ausgebrochen. Verursacht hat den Brand möglicherweise ein Mann, der Bauschutt verbrannte.

Demokraten kritisieren Trump wegen Straferlass für Stone

11.07.2020 16:00
Die US-Demokraten werfen Präsident Trump Machtmissbrauch vor, nachdem dieser seinem langjährigen Berater Stone die Gefängnisstrafe erlassen hat. Die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, die Demokratin Pelosi, kündigte Maßnahmen im Kongress an. Stone war im Februar zu einer Haftstrafe von drei Jahren und vier Monaten verurteilt worden. Er soll parlamentarische Untersuchungen zur Einmischung Russlands in den Präsidentschaftswahlkampf 2016 zugunsten Trumps behindert haben.

Reaktionen auf Syrien-Veto im UN-Sicherheitsrat

11.07.2020 15:00
Der CDU-Außenpolitiker Röttgen hat das mögliche Ende der UN-Hilfen für Syrien scharf kritisiert. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag erklärte, China und Russland seien für das - so wörtlich - "himmelschreiende Verbrechen" verantwortlich, das in Syrien passiere. Die beiden Länder hatten in der Nacht erneut eine Resolution zur Fortsetzung humanitärer Hilfe für den Nordwesten Syriens blockiert. Deutschland und Belgien wollen das Hilfsprogramm mit einem neuen Resolutionsentwurf jetzt doch noch retten.

US-Cyberangriff auf Russland bestätigt

11.07.2020 15:00
US-Präsident Trump hat erstmals bestätigt, dass die USA 2018 einen Cyberangriff auf Russland verübt haben. Das berichtet die Washington Post. Der Zeitung zufolge richtete sich der Angriff gegen die "Internet Forschungsagentur" in St. Petersburg. Sie soll die russische Einmischung in die US-Präsidentenwahl 2016 organisiert haben und versucht haben, die US-Kongresswahlen im November 2018 zu manipulieren. Nach Einschätzung der US-Geheimdienste hat Russland 2016 zugunsten von Trump in den Wahlkampf eingegriffen. Trump bestreitet dies. Die Republikaner sind der Auffassung, dass es Russland darum ging, allgemeine Verunsicherung zu stiften und nicht einen bestimmten Kandidaten zu unterstützen.

Virologe Rissland hält Abstand und Maskenpflicht weiterhin für sinnvoll

11.07.2020 15:00
Der Homburger Virologe Rissland rät trotz der niedrigen Zahl der Corona-Neuinfektionen im Saarland weiter zur Vorsicht. Im SR-Interview sagte er, Abstandsgebote und auch die Maskenpflicht sollten weiter beibehalten werden. In den vergangenen Tagen hatte Luxemburg mehrfach den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten. Im Saarland hat es unterdessen in den letzten 24 Stunden eine Neuinfektionen gegeben. Damit gibt es aktuell 17 Corona-Infizierte. Die Zahl der bestätigten Todesfälle liegt weiter bei 174.

Mehr lesen

Neue Corona-Verordnung im Saarland ab Montag

11.07.2020 14:00
Im Saarland gilt ab Montag eine neue Corona-Rechtsverordnung. Die Änderungen betreffen vor allem die Regelungen zur erlaubten Personenanzahl bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und unter freiem Himmel. Maximal 500 Personen im Freien und 250 in geschlossenen Räumen dürfen ab Montag Veranstaltungen im Saarland besuchen. Bleibt das Infektionsgeschehen im Saarland weiter niedrig, werden beide Zahlen bis zum 24. August auf 1.000 Menschen draußen und 500 drinnen steigen - entsprechend dem von der Landesregierung erarbeiteten Stufenplan. Außerdem können ab Montag in Kursen, beim Sport oder in Tanzschulen bis zu 25 Personen in Gruppen oder alleine ihrem Hobby nachgehen. Auch beim Kontaktsport steigt die erlaubte Zahl von 10 auf 25 Sportler. Besuche in Wohn- und Pflegeheimen sind wieder zulässig. Sofern ein entsprechendes Besuchskonzept vorliegt. Die Richtlinien dafür legt das Gesundheitsministerium je nach Entwicklung der Infektionszahlen fest. Außerdem werden in der neuen Verordnung Krankenhäuser und Reha-Zentren explizit angehalten, Besuchszeiten so einzurichten, dass auch berufstätige Angehörigen Besuche ermöglicht werden können.

Mehr lesen

Warnung vor falschem "Bundesamt für Krisenschutz"

11.07.2020 14:00
Die Bundesregierung warnt Unternehmen vor einer neuen Betrugsmasche. Wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilt, geben sich die Täter als Vertreter eines erfundenen "Bundesamtes für Krisenschutz" aus. Die Internetseite des Fake-Amtes ähnele den Seiten der Bundesbehörden. Das Ministerium warnt außerdem vor betrügerischen E-Mails, in denen es um die Corona-Zuschüsse für Unternehmen geht, über die das Ministerium seit Mittwoch im Internet informiert.

Massenproteste in Mali

11.07.2020 14:00
Im westafrikanischen Land Mali hat es bei neuen Massenprotesten gegen die Regierung Ausschreitungen gegeben. In der Hauptstadt Bamako besetzten gestern Abend Demonstrierende das Gebäude des staatlichen Rundfunks. Außerdem errichteten Protestierende Straßensperren und versuchten, in das Parlamentsgebäude einzudringen. Sicherheitskräfte lösten die Proteste gewaltsam auf. Regierungskritiker fordern seit Wochen den Rücktritt von Präsident Keitá. Außerdem verlangen sie Reformen. Hintergrund sind die schlechte wirtschaftliche Lage, eine zunehmende Gewalt von Rebellen und Milizen sowie Zweifel am Ergebnis der Parlamentswahl. Daraus war Keitas Partei als stärkste Kraft hervorgegangen.

Steinmaier ruft zum Srebrenica-Gedenken zur Versöhnung auf

11.07.2020 14:00
25 Jahre nach dem Völkermord von Srebrenica ruft der Zentralrat der Muslime in Deutschland zum Engagement gegen Rassismus, Nationalismus und Extremismus auf. Der Vorsitzende Mazyek sagte in Köln, die Erinnerung an das Massaker müsse wachgehalten werden, um Lehren daraus zu ziehen. Gegen Ende des Bosnien-Krieges waren im Juli 1995 bosnisch-serbische Milizen in Srebrenica einmarschiert und hatten dort innerhalb weniger Tage 8.000 muslimische Männer und Jungen getötet. Aus Anlass des 25. Jahrestages sagte Bundespräsident Steinmeier: Das UN-Kriegsverbrechertribunal hat den ehemaligen Anführer der bosnischen Serben Karadzic und den Militärchef Mladic wegen Völkermord verurteilt und lebenslange Haftstrafen verhängt.

Tödlicher Verkehrsunfall in Luxemburg

11.07.2020 14:00
In Luxemburg ist eine 60-jährige Frau bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Sie war in der Nähe von Hunnebour, etwa zwanzig Kilometer nördlich von Luxemburg Stadt, von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen eine Mauer geprallt. Die 60-Jährige starb noch am Unfallort. Wie genau der Unfall passiert ist, versucht die luxemburgische Polizei zurzeit zu klären.

Weitere Lockerungen in Großbritannien

11.07.2020 12:00
In Großbritannien werden die Corona-Beschränkungen an diesem Wochenende weiter gelockert. So können seit heute Freibäder und Freilichtbühnen den Betrieb wieder aufnehmen, ebenso Schönheitssalons und Nagelstudios. Bereits seit einer Woche dürfen Pubs und Restaurants wieder öffnen. Allerdings wird das Angebot der Gastronomie von den Briten offenbar nur zögerlich angenommen. Laut Branchenverband sind etwa die Hälfte der Pubs noch geschlossen.

Konsequenzen nach Neuinfektionen in Luxemburg

11.07.2020 12:00
Reisende aus Luxemburg müssen in mehreren europäischen Staaten mit Einreisebeschränkungen rechnen. Seit heute hat Dänemark seine Grenzen für Luxemburger geschlossen, Norwegen will Quarantänemaßnahmen einführen. Auch in anderen nord- und osteuropäischen Ländern sowie in Zypern gelten derzeit Einreisebeschränkungen, sagte der luxemburgische Außenminister Asselborn. Deutschland hat nach Angaben des Auswärtigen Amtes in Berlin noch keine Beschränkungen für Reisende aus Luxemburg beschlossen. Die Reise- und Sicherheitshinweise würden allerdings laufend überprüft und angepasst, heißt es auf SR-Anfrage. In den vergangenen Tagen hatte Luxemburg mehrfach den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten.

Mehr lesen

Weniger Großspenden für die Parteien

11.07.2020 11:00
Fast allen politischen Parteien sind in diesem Jahr die Großspenden weggebrochen. Das geht aus den Pflichtveröffentlichungen des Bundestags hervor. Demnach erhielt die CDU fünf Spenden in Höhe von jeweils mehr als 50.000 Euro, die AfD eine. CSU, SPD, FDP, Grüne und Linke haben dieses Jahr bislang keine Großspende erhalten. Die Parteien müssen Einzelspenden von mehr als 50.000 Euro sofort dem Bundestag melden. Für Zuwendungen, die im Jahr über 10.000 Euro liegen, müssen Name und Anschrift des Spenders genannt werden.

Weitere Staatsbeteiligungen in der Corona-Krise erwartet

11.07.2020 11:00
Bundeswirtschaftsminister Altmaier geht davon aus, dass sich der Staat in der Corona-Krise nach der Lufthansa noch an weiteren Unternehmen beteiligt. Das sagte der Minister der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Konkret erwartet er demnach einige Dutzend Fälle, für die der Wirtschaftsstabilisierungsfonds genutzt werden könne. 
© Saarländischer Rundfunk
Dieser Newsletter wurde Ihnen automatisch durch das SR-Mailservice-System zugestellt.

Wenn Sie Ihr Newsletter-Abonnement ändern oder beenden möchten, loggen Sie sich bitte in der Newsletter-Verwaltung ein und wählen den jeweiligen Newsletter an oder ab.
Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Multimedia-Redaktion des Saarländischen Rundfunks unter Verwendung der E-Mail-Adresse: multimedia@sr.de
Saarländischer Rundfunk
Programmgruppe Telemedien

Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
Newsletterverwaltung Nachrichten SR.de