Hörfunknachrichten Tageszusammenfassung

Viele Zapfsäulen nicht geeicht

22.08.2019 16:00
Im Saarland sind möglicherweise rund 30 Prozent aller eichpflichtigen Geräte nicht mehr im korrekten Zustand-  vom Taxameter bis zur Supermarktwaage. Das geht aus dem Jahresbericht des Landesrechnungshofs hervor. Besonders betroffen sind demnach Zapfsäulen an Tankstellen. Es bestehe daher die Gefahr, dass der Verbraucher weniger Benzin bekommt, als ihm angezeigt wird. Das zuständige Umweltministerium wies Kritik der Prüfbehörde zurück und erklärte, dass die Verwender der Geräte selbst die Eichung beantragen müssten. Das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz hat inzwischen zwei zusätzliche Stellen ausgeschrieben, auch um Eichgeräte in Zukunft besser zu kontrollieren.

Mehr lesen

Tholeyer Abtei kommt Landesdenkmalamt entgegen

22.08.2019 20:00
Die Brüder der Abtei Tholey kommen dem Landesdenkmalamt entgegen. Nach eigenen Angaben verzichten sie auf eine Bemalung der Innenwände. Dies wäre angesichts der bunten Glasfenster, die künftig eingesetzt werden, nicht vertretbar. Drei der insgesamt 37 neuen Kirchenfenster werden vom berühmten Maler Gerhard Richter gestaltet. Die Renovierung der Abteikirche Tholey soll bis Juni nächsten Jahres abgeschlossen sein. In der Vergangenheit gab mit dem Landesdenkmalamt unter anderem Streit, weil die Brüder Teile des alten Portals der Kirche abtragen ließen.

Mehr lesen

Chancen für neues Regierungsbündnis in Italien

22.08.2019 20:00
In Italien gibt es Anzeichen dafür, dass das Land ohne Neuwahlen eine neue Regierung bekommt. Das zeichnet sich nach der ersten Runde der Sondierungsgespräche bei Staatspräsident Mattarella ab. Der Chef der Sozialdemokraten, Zingaretti, kann sich ein Bündnis mit der Fünf-Sterne-Bewegung vorstellen. 

Macron erlaubt NGOs Teilnahme am G7-Gipfel

22.08.2019 20:00
Im Streit um die Teilnahme von sogenannten Nichtregierungsorganisationen - NGOs - am bevorstehenden G7-Gipfel in Biarritz hat Frankreichs Präsident Macron offenbar nachgegeben. Die Deutsche Presseagentur meldet unter Berufung auf mehrere NGOs, Macron wolle zumindest 30 Vertretern unabhängiger Organisationen nun doch den Zugang zum Gipfeltreffen ermöglichen. Anders als bei früheren Treffen der sieben großen Industrienationen hatte ihnen Paris bislang die Akkreditierung und damit den Zugang zu den Medienvertretern im Pressezentrum verweigert.

Kritik an härteren Strafen für kriminelle Unternehmen

22.08.2019 20:00
Die Pläne von Bundesjustizministerium Lambrecht (SPD) für härtere Strafen für betrügerische Unternehmen stoßen auf unterschiedliche Reaktionen. FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae erklärte, die Gesetzesverschärfung schade der deutschen Wirtschaft mehr als dass sie helfe. 

Seidel bei Badminton-WM im Achtelfinale ausgeschieden

22.08.2019 19:00
Marvin Seidel vom 1. BC Bischmisheim ist bei der Badminton-WM mit seinem Doppelpartner Mark Lamsfuß ausgeschieden. Seidel und Lamsfuß unterlagen in Basel im Achtelfinale den Chinesen Lui Cheng und Zhang Nan knapp in zwei Sätzen.

SPD und AfD in Brandenburg gleichauf

22.08.2019 18:00
Zehn Tage vor der Landtagswahl in Brandenburg liegen die regierende SPD und die AfD in der Wählergunst gleichauf. Wie Infratest dimap für die ARD ermittelte, kämen beide Parteien auf jeweils 22 Prozent, wenn schon am Sonntag gewählt würde. Die SPD wäre nach diesen Zahlen auf mindestens zwei Koalitionspartner angewiesen, um weiter zu regieren. Außer in Brandenburg am 1. September auch in Sachsen der Landtag neu gewählt. Dort wäre laut Infratest dimap die CDU mit 30 Prozent stärkste Kraft. Die AfD kommt dort auf 24, die Linke auf 16 Prozent. Die Grünen erreichen 11, die SPD 7 und die FDP 5 Prozent.

Aluwerk in Großblittersdorf hält Grenzwerte für Schadstoffe ein

22.08.2019 17:00
Das Aluminiumwerk im französischen Großblittersdorf hält die Grenzwerte für den Ausstoß gesundheits-gefährdender Schadstoffe ein. Das zeigen Messungen des saarländischen Umweltministeriums. Die Messungen zum Niederschlag verschiedener Stoffe wie Aluminium oder Blei wurden gut ein Jahr lang an zwei Standorten in der saarländischen Nachbargemeinde Kleinblittersdorf durchgeführt. Das Ergebnis zeigt, dass die erlaubten Grenzwerte deutlich unterschritten wurden. Hintergrund der Untersuchung waren Sorgen von Bürgern in Kleinblittersdorf. Sie hatten die Vermutung, gefährlichen Emissionen des Werks ausgesetzt zu sein.

Merkel unterstützt Verschärfung des EU-Klimaziels

22.08.2019 17:00
Deutschland will im Kampf gegen den Klimawandel stärker mit Nachbarn wie den Niederlanden zusammenarbeiten. Das betonte Bundeskanzlerin Merkel bei Klimaberatungen mit der niederländischen Regierung in Den Haag. Dies gelte auch für das Ziel, die Europäische Union bis 2050 klimaneutral zu machen. Sie könne den niederländischen Vorschlag sehr gut mittragen, die Treibhausgase EU-weit bis 2030 bereits um 55 Prozent zu senken. Deutschland liegt allerdings bereits bei den eigenen Klimazielen für 2020 deutlich zurück.

Revision nach Chemnitz-Urteil

22.08.2019 17:00
Knapp ein Jahr nach dem tödlichen Messerangriff auf einen 35-Jährigen in Chemnitz ist der Angeklagte zu neun-einhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Chemnitz sprach den Syrer wegen Totschlag und gefährlicher Körperverletzung schuldig. Der Tat war ein Streit des Opfers mit dem mutmaßlichen Komplizen des Verurteilten vorausgegangen, der noch immer flüchtig ist. Die Verteidiger legten Revision ein. Die Tat damals hatte in Chemnitz zu ausländerfeindlichen Demonstrationen geführt. Bilder von rassistischen Übergriffen und dem Zeigen des Hitlergrußes gingen um die Welt.

Studie zu ungleichwertigen Lebensverhältnisse

22.08.2019 17:00
Deutschland ist einer Studie zufolge weit entfernt von gleichwertigen Lebensverhältnissen in seinen verschiedenen Regionen. Das geht aus dem neuen Teilhabeatlas hervor, den das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung vorgestellt hat. Aus Berlin für den SR Uli Hauck: In der Studie wird Saarbrücken als eine Stadt mit Problemzonen beschrieben. Unter diese Kategorie fallen Städte, die einen harten Strukturwandel hinter sich haben und bislang nicht zu den attraktiven Ballungsräumen aufschließen konnten.

Johnson will Abkommen mit Brüssel

22.08.2019 16:00
Bei seinem Antrittsbesuch in Paris hat der britische Premierminister Johnson versichert, dass er eine Vereinbarung mit der EU zum Brexit anstrebe. Beim Treffen mit dem französischen Präsidenten Macron betonte Johnson, er wolle ein Abkommen. Das Gespräch mit Kanzlerin Merkel gestern habe ihn stark ermutigt. Trotzdem gibt es weiterhin unterschiedliche Standpunkte zum Brexit. Johnson will das bestehende EU-Austrittsabkommen nachverhandeln, vor allem die Backstop-Regelung zu Nordirland. Die EU lehnt das ab.

Grüne fordern Maßnahmen gegen Ärztemangel

22.08.2019 16:00
Die Grünen fordern von der Landesregierung ein Konzept gegen den Mangel an Hausärzten im Saarland. Günen-Landeschef Tressel erklärte, möglich seien auf dem Land lokale Gesundheitsversorgungszentren, mobile Praxisteams und Fahrdienste zu Arztbesuchen. Außerdem fordert Tressel stärkere finanzielle Anreize für Hausärzte, sich im ländlichen Raum anzusiedeln. Die Kommunen könnten außerdem Praxisräume bereitstellen oder eine Anschubfinanzierung bei der Niederlassung gewähren. Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung wird sich die Zahl der freien Hausarzt-Stellen im Saarland in den nächsten Jahren verdoppeln. Zurzeit seien 40 freie Hausarzt-Stellen registriert.

Untreueermittlungen im Fall Rudi-Kappés-Stiftung

22.08.2019 16:00
Im Fall der finanziellen Unregelmäßigkeiten bei der Rudi-Kappés-Stiftung hat die Staatsanwaltschaft Saarbrücken Ermittlungen eingeleitet. Sie richten sich gegen zwei ehemalige Vorstands-Mitglieder der Stiftung, ein Ehepaar. Es besteht der Verdacht, dass das Ehepaar mit der Kreditkarte der Stiftung private Restaurant-Besuche bezahlt und Geld abgehoben hat, um private Rechnungen zu bezahlen. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen wurden heute Privat- und Firmenräume durchsucht.

Mehr lesen

Rechnungshof bemängelt Krippenplatz-Förderung

22.08.2019 15:00
Bei der Förderung von Krippenplätzen im Saarland hat es in den vergangenen Jahren bei fast allen Baumaßnahmen Verstöße gegen das Vergaberecht gegeben. Das hat der Landesrechnungshof bei der Vorstellung seines Jahresberichts mitgeteilt. Insgesamt müsste das Land demnach rund 600.000 Euro Fördergelder zurückfordern, die zuviel gezahlt wurden. Besonders gravierend war laut Rechnungshof der Bau einer Kindertageseinrichtung in der Gemeinde Losheim. Dort sei bei einem Auftragswert von über zwei Millionen Euro kein Vergleichsangebot eingeholt worden. Insgesamt bescheinigt die Prüfbehörde der Landesregierung aber eine gute Haushalts - und Finanzplanung.

Saarländer müssen lange aufs Elterngeld warten

22.08.2019 15:00
Im Saarland müssen Väter und Mütter vergleichsweise lange auf das Elterngeld warten. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Fraktion hervor. Demnach dauerte die Bearbeitung eines Antrags im Saarland 2018 durchschnittlich knapp 53 Tage. Im Ländervergleich schnitt nur Bremen mit 67 Tagen noch schlechter ab. In Baden-Württemberg ging die Bearbeitung mit durchschnittlich 28 Tagen besonders schnell. Für Rheinland-Pfalz lagen keine Daten vor.

Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Großrosseln schwer verletzt

22.08.2019 15:00
Bei einem Verkehrsunfall in Großrosseln ist eine Fußgängerin schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben wurde die Frau vom Wagen eines 53-Jährigen erfasst, als sie einen Zebrastreifen in der Ludweiler Straße überqueren wollte. Die 60-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache steht noch nicht fest.

Neues SPD-Bewerberduo

22.08.2019 14:00
Heute hat ein weiteres Bewerber-Duo für den SPD-Vorsitz seine Pläne vorgestellt: die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis und der Chef-Ökonom der Gewerkschaft Verdi, Dierk Hirschel. Sie fordern einen radikalen Neustart und kündigten einen Bruch mit der Agenda 2010 von Ex-Kanzler Schröder an. Mattheis und Hirschel haben für ihre Kandidatur nach eigenen Angaben die nötige Unterstützung von fünf SPD-Kreisverbänden.

Mögliche Keim-Quelle in Blieskastel gefunden

22.08.2019 14:00
Die Keimbelastung im Trinkwasser von Blieskastel ist vermutlich tierischen Ursprungs. Nach Angaben der Stadwerke könnte ein Vogel durch die Lüftungsschlitze in einen der Wasser-Hochbehälter Gollenstein eingedrungen sein und das Wasser verunreinigt haben. Das Tier sei allerdings nicht in dem Behälter verendet. 

Bewohner auf Gran Canaria kehren zurück

22.08.2019 12:00
Fünf Tage nach dem Ausbruch des Waldbrandes auf Gran Canaria sind die meisten Bewohner in ihre Häuser zurückgekehrt. Der örtliche Rettungsdienst teilte mit, das Feuer sei weitgehend unter Kontrolle. Zugleich warnten die Behörden aber davor, dass der Brand wieder aufflammen könne. Das Feuer auf der spanischen Ferieninsel war am Samstag ausgebrochen. Die Ursache ist noch unklar.

Deutschland stockt Jod-Vorrat zum Schutz gegen Radioaktivität auf

22.08.2019 12:00
Deutschland stockt seinen Vorrat an Jod-Tabletten auf, um die Bevölkerung im Fall einer Reaktor-Katastrophe besser schützen zu können. Das Bundesamt für Strahlenschutz bestätigte dem WDR die Bestellung von 190 Millionen Tabletten. Das sei fast das Vierfache des aktuellen Bestandes. Grundlage ist dem Bericht zufolge eine Empfehlung der Strahlenschutz-Kommission. Sie hat das gesamte Bundesgebiet zu einer potenziellen Notfallzone erklärt. Bei einem Unfall in einem Kernkraftwerk müssten weite Teile der Bevölkerung mit Jod versorgt werden. Dies soll verhindern, dass sich freigesetztes radioaktives Jod in der Schilddrüse anreichert und dort Krebs auslöst.

Wetterexperten untersuchen Zweibrücker Klima

22.08.2019 12:00
Der Deutsche Wetterdienst ist heute und morgen in Zweibrücken unterwegs, um Klimadaten zu sammeln. Nach Angaben der Stadtverwaltung fahren die Wetterexperten mit einem Messwagen durch Zweibrücken. Dabei messen Sensoren unter anderem Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Zusätzlich wird auf dem Herzogplatz bis zum Wochenende eine stationäre Messstation aufgebaut. Die Ergebnisse sollen der Stadt helfen, sich dem Klimawandel besser anzupassen. Die Untersuchungen sind Teil eines landesweiten Projekts, an dem 14 Kommunen teilnehmen.
© Saarländischer Rundfunk
Dieser Newsletter wurde Ihnen automatisch durch das SR-Mailservice-System zugestellt.

Wenn Sie Ihr Newsletter-Abonnement ändern oder beenden möchten, loggen Sie sich bitte in der Newsletter-Verwaltung ein und wählen den jeweiligen Newsletter an oder ab.
Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Multimedia-Redaktion des Saarländischen Rundfunks unter Verwendung der E-Mail-Adresse: multimedia@sr.de
Saarländischer Rundfunk
Programmgruppe Telemedien

Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
Newsletterverwaltung Nachrichten SR.de