Hörfunknachrichten Tageszusammenfassung

Interpol schickt Experten nach Sri Lanka

22.04.2019 21:00
Nach den verheerenden Anschlägen schickt Interpol ein Expertenteam nach Sri Lanka. Die Ermittler der internationalen Polizeiorganisation sollen bei der Aufklärung der Attentate helfen. Dabei waren gestern mindestens 290 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 30 Todesopfer sollen aus dem Ausland stammen. Die Regierung in Colombo macht eine einheimische radikal-islamische Gruppe für die Anschläge verantwortlich. Staatspräsident Sirisena verhängte den Ausnahmezustand. Damit soll es Polizei und Militär ermöglicht werden, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten.

Abschluss der Ostermärsche

22.04.2019 21:00
Die Ostermärsche der Friedensbewegung haben in diesem Jahr wieder mehr Zulauf bekommen. Das hat das Netzwerk Friedenskooperative mitgeteilt. Am dreitägigen Ostermarsch Rhein-Rhur haben sich demnach über 3000 Menschen beteiligt. Das sind den Veranstaltern zufolge 20 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. In Saarbrücken beteiligten sich am Samstag nach Einschätzung der Veranstalter rund 800 Menschen am Ostermarsch. Insgesamt fanden bis heute in rund 100 Städten Kundgebungen für Abrüstung und gegen Krieg statt. Die Ostermärsche erhielten in diesem Jahr unter anderem Unterstützung der "Fridays for Future"-Bewegung für mehr Klimaschutz.

Kleinkind aus Schacht gerettet

22.04.2019 21:00
In der Nähe von Kaiserslautern ist ein Kleinkind in einen drei Meter tiefen Schacht gefallen. Feuerwehr und Rettungskräfte haben den Jungen nach mehreren Stunden unverletzt gerettet.

Mehr lesen

Trump klagt gegen Veröffentlichung seiner Finanzen

22.04.2019 20:00
US-Präsident Trump will mit einer Klage verhindern, dass seine Finanzen offengelegt werden. Trumps Anwälte klagen gegen den Vorsitzenden des Kontrollausschusses des Repräsentantenhauses, den Demokraten Cummings. Dieser hatte von einer Buchhaltungsfirma , die für Trumps Unternehmen arbeitet, Dokumente zu dessen Finanzen angefordert. Trumps Anwälte werfen den Demokraten vor, einen politischen Krieg gegen den Präsidenten zu führen.

16. Lotto-Renntag in Güdingen

22.04.2019 19:00
10.000 Zuschauer haben den Auftakt der Pferderennsaison in Saarbrücken-Güdingen gesehen. Insgesamt konnte auf zehn Rennen gewettet werden. Der Umsatz an den Wettschaltern lag bei insgesamt rund 70.000 Euro. Höhepunkt war der große Lotto-Preis. Dabei siegte die Russin Liubov Griegorieva mit ihrem fünfjährigen Wallach Welan. Die Pferderenn-Saison wird traditionell am Ostermontag auf der Bahn des Rennclubs Saarbrücken eröffnet.

Mehr lesen

OSZE zufrieden mit Wahlablauf in der Ukraine

22.04.2019 19:00
Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat ein positives Fazit der Präsidentenstichwahl in der Ukraine gezogen. Nach Angaben der internationalen Beobachter ist die Abstimmung geordnet verlaufen, grundlegende Freiheiten seien gewahrt worden. Mehrere Staats- und Regierungschefs, unter ihnen auch Bundeskanzlerin Merkel, gratulierten dem Schauspieler Selenskyi zu seinem Wahlsieg. Der 41-Jährige hatte gestern 73 Prozent der Stimmen erreicht. Amtsinhaber Poroschenko kam nur auf rund 25 Prozent. Selenskyi kündigte nach seinem Sieg an, sich zunächst um eine Beendigung des Krieges im Osten der Ukraine zu kümmern.

Brandursache auf Shisha-Schiff unklar

22.04.2019 18:00
Nach dem Brand auf einem Shisha-Schiff an der Berliner Promenade in Saarbrücken ist die Brandursache noch unklar. Brandermittler können erst im Laufe des morgigen Tages nähere Auskunft geben. Bei dem Brand wurden fünf Menschen leicht verletzt. Das Feuer war gegen halb eins in der Nacht im Dachbereich des Schiffes ausgebrochen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten alle Gäste und Mitarbeiter das Schiff bereits verlassen. Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt aus.

Mehr lesen

Moselschifffahrt wieder freigegeben

22.04.2019 18:00
Drei Jugendliche haben vergangene Nacht den Schiffsverkehr auf der Mosel zum Erliegen gebracht. Sie sind mit einem gestohlenen Auto im Kreis Trier-Saarburg in den Fluss gerast, konnten sich aber selbstständig befreien und später von der Polizei vernommen werden. Der 15-jährige Fahrer sei betrunken gewesen. Woher die Jugendlichen das Auto hatten, ist unklar. Der Schiffsverkehr auf der Mosel ist seit der Bergung des Autos am frühen Morgen wieder aufgenommen worden.

Kantersieg für FCS-Frauen gegen Weinberg

22.04.2019 18:00
In der zweiten Fußball-Bundesliga der Frauen hat der 1.FC Saarbrücken den Fans zum Ostermontag ein Torfestival beschert. Die FCS-Damen gewannen zu Hause mit 7:2 gegen Weinberg. In der Tabelle der 2.Liga steht das Team jetzt auf Rang 8.

Auto überschlägt sich auf A8

22.04.2019 17:00
Bei einem Unfall auf der A8 zwischen Neunkirchen und Neunkirchen-Oberstadt sind am Nachmittag drei Menschen verletzt worden. Nach Polizeiangaben verlor ein Mann aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen und überschlug sich. Er und seine Beifahrerin wurden leicht, eine Frau auf dem Rücksitz schwer verletzt. Wegen der vielen Trümmerteile auf der Fahrbahn kam es auf der A8 zwischen Neunkirchen und Neunkirchen-Oberstadt zu längeren Staus.

Mehr lesen

USA streichen Ausnahmen bei Öl-Importen aus dem Iran

22.04.2019 16:00
Die USA wollen bei ihren Sanktionen gegen Öl-Einfuhren aus dem Iran keine Ausnahmen mehr zulassen. Das Weiße Haus teilte mit, die Ausnahmeregelungen für die Türkei, Japan, Südkorea, China und Indien würden Anfang Mai auslaufen. 

Ein Todesopfer von Sri Lanka hat auch deutschen Pass

22.04.2019 16:00
Unter den Todesopfern der Anschlagsserie in Sri Lanka ist auch ein Deutsch-Amerikaner. Das teilte das Auswärtige Amt mit. Soweit bisher bekannt, seien aber keine weiteren Deutschen unter den Opfern. Bei den Explosionen an acht verschiedenen Orten in Sri Lanka waren gestern mindestens 290 Menschen getötet und 500 weitere verletzt worden. Die Regierung von Sri Lanka macht eine einheimische Islamistengruppe für die verheerenden Anschläge auf christliche Kirchen und Luxus-Hotels verantwortlich. Seit gestern hat die Polizei 24 Verdächtige festgenommen.

Keine deutschen Urlauber von Anschlägen betroffen

22.04.2019 15:00
Bei der blutigen Anschlagsserie auf Sri Lanka sind offenbar keine deutschen Urlauber zu Schaden gekommen. Die großen Reiseveranstalter TUI und DERtour teilten mit, dass alle ihre Reisegäste in dem asiatischen Land kontaktiert worden seien. Von den Bombenanschlägen gestern waren auch Hotels von DERtour betroffen. Der Reiseveranstalter Thomas Cook hatte bereits gestern mitgeteilt, in den angegriffenen Hotels hätten sich keine Gäste des Unternehmens aufgehalten. Man rechne nach den Anschlägen aber mit erheblichen Einschränkungen. Das Auswärtige Amt hatte gestern seine Reisehinweise für Sri Lanka deutlich verschärft.

DGB fordert reformiertes Kurzarbeitergeld

22.04.2019 15:00
Die Gewerkschaften fordern für die Zukunft eine neue Form des Kurzarbeitergelds. Mehrere Medien berichten, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) habe dazu ein entsprechendes Strategiepapier verfasst. Danach soll es bei grundlegenden Umbrüchen in einer Branche ein sogenanntes Transformations-Kurzarbeitergeld geben. Dies soll Kurzarbeit und Qualifizierung verknüpfen. Ziel sei es, Beschäftigung zu erhalten und gleichzeitig die Chance auf eine Weiterbeschäftigung im Unternehmen zu eröffnen. Die Vorschläge sind Teil eines Zehn-Punkte-Programms, mit dem der DGB auf den erwarteten Strukturwandel in zahlreichen Branchen reagieren will.

Sechs Tote bei Erdbeben auf den Philippinen

22.04.2019 15:00
Bei einem Erdbeben der Stärke 6,1 im Norden der Philippinen sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Die Provinzregierung teilte mit, es habe mindestens 50 Verletzte gegeben. Viele von ihnen hätten sich in einem Gebäude befunden, das bei dem Beben eingestürzt sei. Dort würden noch Verschüttete vermutet. Die Erdstöße waren ersten Berichten zufolge in der gesamten Großregion Manila zu spüren. In der Metropole rannten viele Menschen panisch auf die Straßen.

Mehrere Festnahmen nach Angriff auf CHP-Chef

22.04.2019 15:00
Nach dem Angriff auf den türkischen CHP-Oppositionsführer Kilicdaroglu hat die Polizei sechs Verdächtige festgenommen. Medienberichten zufolge soll unter den Festgenommen auch ein Mitglied der Regierungspartei von Präsident Erdogan, der AKP, sein. Kilicdaroglu war gestern auf der Beerdigung eines Soldaten angegriffen worden, konnte aber in Sicherheit gebracht werden. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch immer unklar. Die islamisch-konservative AKP hatte bei den Kommunalwahlen Ende März die Hauptstadt Ankara und die Metropole Istanbul an die CHP verloren.

Juncker sagt Fake-News den Kampf an

22.04.2019 14:00
EU-Kommissionspräsident Juncker will gegen Lügen im Europawahlkampf vorgehen. Juncker sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, wenn nötig, werde er sich auch selbst zur Wehr setzen. Zudem warnte er vor Manipulationsversuchen - auch aus Mitgliedstaaten der EU, um den Wählerwillen mit Fake-News in eine bestimmte Richtung zu lenken. Als Beispiel nannte der Kommissionschef den ungarischen Ministerpräsidenten Orban, der behauptet, Juncker sei Schuld am Brexit.

Kritik an hohen 5G-Auktionserlösen

22.04.2019 14:00
Die unerwartet hohen Staatseinnahmen aus der Versteigerung von 5G-Mobilfunk-Frequenzen sind auf Kritik gestoßen. Die Gewerkschaft Verdi monierte, dass den Mobilfunkfirmen dadurch weniger Geld zur Verfügung stehe. Dies könnte zum Bremsklotz beim anstehenden Netzausbau werden. Jeder Euro sei wichtig, der in der Branche bleibe, um Arbeitsplätze zu sichern, so ein Verdi-Sprecher. FDP und Grüne äußerten sich ähnlich. Seit Beginn der Auktion vor fünf Wochen haben die vier teilnehmenden Konzerne insgesamt schon knapp 5,4 Milliarden Euro geboten. Experten hatten mit drei bis fünf Milliarden gerechnet.

Massenschlägerei in der Westpfalz

22.04.2019 14:00
In der westpfälzischen Gemeinde Schönenberg-Kübelberg hat eine Sachbeschädigung an einem Fahrzeug vergangene Nacht eine Massenschlägerei ausgelöst. Nach Angaben der Polizei waren daran zwei Gruppen mit insgesamt 20 bis 25 Personen beteiligt. Dabei sei ein Mann durch einen Schlag mit einem großen Stein ins Gesicht schwer verletzt worden. Als die Beamten eintrafen, sei die Gruppe, die die Sachbeschädigung und die Körperverletzung verübt hatten, schon weg gewesen. Durch einen größeren Polizeieinsatz seien aber einige Mitglieder ausfindig gemacht worden.
© Saarländischer Rundfunk
Dieser Newsletter wurde Ihnen automatisch durch das SR-Mailservice-System zugestellt.

Wenn Sie Ihr Newsletter-Abonnement ändern oder beenden möchten, loggen Sie sich bitte in der Newsletter-Verwaltung ein und wählen den jeweiligen Newsletter an oder ab.
Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an die Multimedia-Redaktion des Saarländischen Rundfunks unter Verwendung der E-Mail-Adresse: multimedia@sr.de
Saarländischer Rundfunk
Programmgruppe Telemedien

Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
Newsletterverwaltung Nachrichten SR.de